Startseite > News reader

Tätigkeitsbericht des 1. Jahres und Ausblick

30-03-2011 09:56

Die Verwaltung des Vereins wurde aufgebaut, Konten bei der Kreissparkasse und der Volksbank eröffnet, ein Logo entwickelt, ein Formular für den Mitgliedsantrag erstellt, und eine Webseite einge-richtet (www.sportpark-leppe.de). Neben allgemeinen Informationen kann hier auch ein ideeller Quadratmeter Sportplatz für 100,-€ gekauft werden oder eine Patenschaft ab 25,-€/Jahr erworben werden. Für diese Beträge gibt es eine Spendenbescheinigung.
Die Teilnehmer der Fußballweltmeisterschaft wurden angeschrieben und um Trikots mit Originalun-terschriften gebeten. Bei Deutschland und der Slowakei hatten wir Erfolg. Die Trikots wurden im Schloss Ehreshoven für 350,-€ versteigert.
Es wurde ein Flyer entworfen und zusammen mit den Wochenendprospekten an ca. 1900 Haushalte verteilt. Leider kamen nur einige wieder ausgefüllt zurück.
Beim Landgericht Köln wurde beantragt, den Verein in das Verzeichnis der Einrichtungen, die als Empfänger von Geldauflagen in Betracht kommen aufzunehmen. Mit Bescheid vom 3.8.10 wurde dem Antrag stattgegeben. Dies bedeutet, dass der Förderverein von sämtlichen Amtsgerichten im Landgerichtbezirk Köln sowie vom Landgericht Köln bei der Verhängung von Geldauflagen in Er-mittlungs-, Straf- und Gnadenverfahren als Zuwendungsempfänger berücksichtigt werden kann. An-gesichts des hohen Kapitalbedarfs für die Anschaffung eines Kunstrasenplatzes mit Tartanbahn bleibt zu hoffen, dass viele Richter und Staatsanwälte die Ziele des Vereins unterstützen und den Förder-verein entsprechend berücksichtigen.
Anfang Oktober wurde ein Infostand auf dem Fest „Goldener Oktober“ des Gewerberings aufgebaut. In vielen konstruktiven Gesprächen mit den Engelskirchener Bürgern konnten die Vorstandsmitglie-der das wichtige Anliegen erläutern, den derzeitigen Sportplatz an der Leppestraße grundlegend zu sanieren und für die Zukunft aufzurüsten.
Des Weiteren wurde beim Amtsgericht Köln der Antrag auf Eintragung in das Vereinsregister ge-stellt. Hierzu wurden die Unterlagen zusammengestellt und über das Notariat Jacobs eingereicht. Am 9.12.10 wurde der Förderverein unter der Nummer VR 16604 in das Vereinsregister eingetragen und trägt seither den Zusatz „e.V.“

David Odenthal und Günter Müller sind aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden. Vielen Dank für die geleistete Arbeit.
Wir bedanken uns bei der KSK Köln, die eine Werbeanzeige auf unserem Flyer belegt hat, und dafür einen Betrag von 500,-€ geleistet hat. Ferner bedanken wir uns bei allen Mitgliedern und Spendern für Ihre Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt Herrn Werner Neuhoff und den Eheleuten Hartmut und Christa Neuhoff die den Förderverein mit 1000,-€ bzw. 500,-€ unterstützt haben.

 

Ausblick


Wir möchten natürlich zukünftig weitere Mitglieder werben, insbesondere sind die Abteilungen Fuß-ball und Leichtathletik hier gefragt. Die Ratsmitglieder und der Bürgermeister sollen von den Zielen des Vereins überzeugt werden und darum gebeten werden diese auch nach außen hin zu vertreten und zu prüfen wann und inwieweit hier öffentliche Mittel bereitgestellt werden können.
Es sind Aktionen angedacht wie z.B. Türverkäufe (z. B. die "Märkische Strasse" spendet insgesamt 100,00 Euro) ein Spendenlauf in Zusammenarbeit mit einer Schule oder evtl. eine Festivität wie z. B eine Karnevalsparty, ein Sommerfest, ein Konzert eine Ü-30 Party o. ä..
Der ideelle Grundstücksverkauf soll angekurbelt werden und es sollen gezielt potentielle Großspen-der angesprochen werden.
Auch hier zählt jede Aktion, jeder gekaufte Quadratmeter bringt uns unserem Ziel näher optimale Möglichkeiten für unsere Sportler und die, die es werden möchten, zu ermöglichen.
Helft uns dieses Ziel zu erreichen!

Go back